Juni 2004: Pole Position für einen Trojaner

Viren-Top-TenDer Trojaner „Downloader.GK“ führt die Junistatistik von Panda Software mit einem Anteil von 12,75 Prozent an. Damit steht an der Spitze dieser monatlichen Auswertung zum ersten Mal ein elektronischer Schädling, der das Einverständnis des Anwenders zur Installation eines bestimmten ActiveX-Controls erfordert.

Nach dieser offensichtlich gar nicht so seltenen Zustimmung durch PC- und IE-Nutzer lädt Downloader.GK zwei Adware-Anwendungen aus dem Web und integriert sie als „Browser Helper Object“ (BHO) in den Internet Explorer. Nummer Eins heißt „Adware/BetterInet“ und beglückt den Anwender mit zusätzlichen Popups. Zu Nummer Zwei, „Adware/SearchCentrix„, fehlen mir genauere Informationen.

Trojaner verdrängen Viren immer mehr auf die hinteren Plätze. Im Juni waren laut Panda erstmals sechs von zehn „Malicious Codes“ solche Backdoor-Programme: „This increase shows the intense activity of cyber criminals with the objective of getting some kind of financial benefit from their creations, as the actions they can carry out include stealing confidential details that can be used for fraudulent purposes.“

0 Gedanken zu “Juni 2004: Pole Position für einen Trojaner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.