Moderne Zombie-Horden

Nicht ganz neu, aber trotzdem interessant: Knapp 100 Dollar pro Stunde kostet es nach Informationen von Scotland Yard ein „Botnet“ mit mehreren Tausend „Zombies“ zu mieten. Ein Zombie ist im Computer-Jargon ein Rechner, der mit einem Wurm wie „Phatbot“ beziehungsweise „Gaobot.OD“ infiziert ist und der über IRC auf Kommandos lauscht. Eine große Summe dieser unterwanderten PCs wird als Botnet bezeichnet.

Ein Zombie-Netz kann dazu eingesetzt werden, massenhaft Spam oder Phishing-Mails zu versenden und um zum Beispiel einen Web- oder DNS-Server mit Anfragen so zu überfluten, das er überlastet und nicht mehr erreichbar ist. Der Anwender, dessen Rechner als Zombie fungiert, ahnt in der Regel nichts davon. Höchstens wundert er sich darüber, dass seine Internet-Verbindung mal wieder lahm ist und verflucht deswegen seinen ISP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.