Patchday in Redmond

Microsoft hat das Security Bulletin Summary für Februar 2005 veröffentlicht. Darin empfiehlt der Softwarkonzern unter anderem Windows-Updates für rund acht als kritisch eingestufte Sicherheitslücken. Das US-Cert hat zudem ein übersichtliches Security Alert mit weiterführenden Informationen über die neuen Schwachstellen online gestellt.

Update: Mike Murray von nCircle rechnet damit, dass die im Bulletin MS05-011 beschriebene SMB-Sicherheitslücke (Server Message Block) schon in wenigen Tagen von einem Wurm ausgenutzt wird, der massiven Schaden in der Größenordnung des beinahe legendären MSBlaster anrichten könnte:

I think someone will break [this vulnerability] in the next couple of days, and we’ll see a wormable exploit within a week.

Und: „It’s been a while since we’ve seen a vulnerability this widespread. This could easily lead to the biggest exploit in over a year.

Sein Rat: „Patch fast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.