Spam-Kosten weltweit: 50 Milliarden Dollar, aber …

Spam kostet deutsche Unternehmen pro Mailbox und Jahr 241 Dollar . In den USA sind es „nur“ 170 Dollar. Der Unterschied wird von Ferris Research in einer neuen Studie auf unterschiedliche Techniken beim Spam-Schutz und auf höhere Arbeitskosten hier zu Lande zurückgeführt.

Weltweit haben die Analysten Kosten in Höhe von rund 50 Milliarden Dollar errechnet. Auf Nordamerika entfallen dabei 17 Milliarden Dollar — etwas weniger als die knapp 22 Milliarden Dollar von denen vor kurzem in einer anderen Untersuchung die Rede war. Auf Sinn und Unsinn dieser Berechnungen bin ich bereits eingegangen.

Ferris kommt übrigens, ähnlich wie Symantec vor kurzem, zu der Einschätzung, dass die Spam-Flut zurückgehen wird. Die Begründung:

1. Spammers spam because they make money from commissions on sales of the „spamvertised“ products (herbal Viagra, pornography, bootlegged software, etc.).
2. They only earn commissions on sales, naturally.
3. Sales can only come from click-throughs.
4. Recipients can only click through from spam that gets delivered!

So, if we can prevent the vast majority of spam from getting delivered to recipients, the economic incentive to spam is destroyed, so we solve the spam problem.

Wollen wir’s hoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.