Zuviel Cookie-Furcht schadet Web-Anbietern

Eine Studie für jeden Zweck: Erst verkünden die einen, dass jeder ans Internet angeschlossene Rechner mit 28 Spyware-Programmen verseucht ist und schließen dabei Cookies mit ein, und dann bemerken die anderen, dass immer mehr Anwender Cookies löschen und damit viele Web-Anbieter behindern. Ärgerlich aber auch. Wie war das nochmal mit den Geistern, die man rief …?

Laut einer Untersuchung von Jupiter Research löschen mittlerweile 58 Prozent der Online-Nutzer die kleinen Software-Kekse, rund 39 Prozent sogar mindestens einmal im Monat. Dieser Trend bringe einige Web-Seiten aber in Schwierigkeiten:

Given the number of sites and applications that depend heavily on cookies for accuracy and functionality, the lack of this data represents [a] significant risk for many companies,

warnt der Jupiter-Analyst Eric Peterson. Cookies verlören damit allmählich ihren Nutzen als verlässliche Tracking-Methode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.