Mikrofon ersetzt Keylogger

Ob Soft- oder Hardware: Keylogger sind bald out. Behaupten zumindest amerikanische Forscher, die laut Medienberichten mit einer Computertastatur geschriebene Texte nur anhand des Klangs entziffern können. Die Erfolgsrate soll bis zu 92 Prozent betragen, was einem „ganz gut lesbaren Text“ entspreche. Nur Passwörter mit zufälligen Zeichenfolgen seien schwerer zu entziffern.

„Bei dem Verfahren reicht es aus, die Geräusche mit einem Standard-Mikrofon aufzunehmen. Ein spezielles Computerprogamm gleicht die Geräuschfolgen mit einem Wörterbuch ab.“

Weitere Infos:
Wissenschaft.de
Studie im PDF-Format, 350 KByte
Diskussion und Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.