Interaktive Spam-Karte

Mailinator bietet Einmal-Adressen an. Die sind praktisch, wenn man sich beispielsweise in einem Online-Forum oder für den Download eines Dokuments registrieren muss und seine echte Adresse nicht verwenden will.

Durch diesen Dienst erhält das Unternehmen natürlich viel Spam. Den schmeißen sie nicht einfach weg, sondern verwenden ihn unter anderem für eine interaktive Karte, die die Urheber anzeigt. Meist dürfte es sich dabei um verseuchte PCs von Endanwendern handeln, die zum Spammen missbraucht werden. Das belegen zumindest die DNS-Namen, die Mailinator anzeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.