The scanner formerly known as Nessus

Der Security-Scanner Nessus 3.0 wird ja bekanntlich nicht mehr GPL sein. Nun ist die erste Abspaltung entstanden, die weiterhin die Open-Source-Fahne hochhalten möchte. Allerdings nicht ohne Geburtswehen: Das Projekt wurde unter dem Namen Gnessus gegründet, der aber wohl Rechte von Tenable Security verletzt. Es wird also noch einmal eine Namensänderung geben. „Gnessus“ oder Wieauchimmer basiert auf Nessus 2.2.5 für Debian.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.