Tipps zum Fearless Browser von Moka5

Ich stehe seit einer Weile wegen mehrerer Projekte in regem Kontakt mit Kelvin Hue von Moka5. Vor allem dreht es sich um den Fearless Browser (Download der deutschen Variante hier, 311 MByte groß), einen schlanken virtuellen Linux PC für die Moka5 Engine, der Firefox, Thunderbird, Pidgin sowie Tor enthält. Von Kelvin habe ich ein paar sonst vielleicht nicht so bekannte Informationen und Tipps erhalten:

  1. Ein Zugriff vom Fearless Browser-System auf ein CD-Laufwerk ist nicht möglich, weil das Unternehmen aus Platzgründen die CD-Treiber entfernt hat.
  2. Das Netzwerk ist auf DHCP voreingestellt. Falls es dabei zu Problemen kommt, ist auch eine manuelle Konfiguration möglich. Diese erfolgt nicht über die grafische Oberfläche, sondern über /etc/conf.d/net

    Die Datei /etc/conf.d/net.example zeigt die möglichen Einstellungen. Zum Beispiel lässt sich eine feste IP-Adresse mit dem Eintrag

    config_eth0=( „192.168.0.2 netmask 255.255.255.0“ )

    anlegen.

    Möglicherweise hilft es auch, unter Windows den Prozess „vmnetdhcp.exe“ neu zu starten.

0 Gedanken zu “Tipps zum Fearless Browser von Moka5

  1. Für ambitionierte noobs wie mich ist es nicht möglich, eine Netzwerkverbindung zu bekommen.

    Trotz Anmeldung als Root erfolgt keine Speicherung des -angepassten- Eintrags in der etc/conf.d/net – Meldung: Ansi… could not be converted. (??)

    Wäre schön, wenn der Fearless eine solche Einstellungsoption erhielte – die meisten sicherheitsbewussten Mit-WLAN-Nutzer deaktivieren DHCP 😉

  2. Ist das Speichern von lokalen Änderungen im LivePC erlaubt? Das lässt sich über einen Klick auf den Schraubenschlüssel im Fenster der Moka5-Engine und Auswahl von „Keep my changes“ bewerkstelligen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.