Erfolgreicher Umbau bei Vmware

Für 2007 hat Vmware einen Jahresertrag von 1,33 Milliarden Dollar gemeldet. Das sind rund 86 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Der Gewinn ist auf 218 Millionen Dollar gestiegen. 2006 waren es 86 Millionen Dollar. Ähnlich sah es im vierten Quartal 2007 im Vergleich zum Vorjahresquartal aus: Der Umsatz stieg von 229 Millionen auf 412 Millionen Dollar und der Nettogewinn von 31 Millionen auf 78 Millionen Dollar.

Der Strukturumbau scheint ebenfalls erfolgreich voranzukommen. Der Umsatzanteil der gewinnträchtigeren Managementprodukte ist von 43 auf 62 Prozent gestiegen. Umgekehrt ist der Anteil der reinen Plattform-Produkte wie etwa der Vmware Workstation von 57 auf 38 Prozent gefallen. Entscheidungen, wie die Freigabe des Vmware Players vor knapp zweieinhalb Jahren, scheinen also auch aus wirtschaftlicher Sicht richtig gewesen zu sein.

Trotzdem wurde das Unternehmen an der Börse abgestraft. Die Erwartungen für 2008 liegen nämlich „nur“ noch bei 50 Prozent Wachstum und nicht bei 100 Prozent wie von den Analysten gefordert. Nun geht es an der Börse erstmal tüchtig bergab.

0 Gedanken zu “Erfolgreicher Umbau bei Vmware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.