32facher Virencheck mit Virustotal


Die Webseite Virustotal ist ein fast schon unverzichtbarer Helfer, wenn man sich vor Computerviren schützen will. Ich habe mir angewöhnt, jede Datei – egal ob ich sie per E-Mail oder per Download erhalten habe – von Virustotal scannen zu lassen, bevor ich sie ausführe.

Der spanische Online-Dienst prüft jede hochgeladene Datei mit Dutzenden unterschiedlichen Virenscannern (derzeit sind es 32, und es werden laufend mehr) und stellt die Ergebnisse übersichtlich in einer Tabelle dar (siehe nebenstehenden Screenshot).

Die Webseite bietet mittlerweile auch eine Shell-Extension für den Windows-Explorer an. Der Uploader integriert sich direkt in den Dateimanager, so dass man eine verdächtige Datei nur noch mit der rechten Maustaste anklicken und „Senden an, VirusTotal“ auswählen muss, um sie hochzuladen. Das Ergebnis wird dann wiederum in einem Browser-Fenster dargestellt.

Virustotal funktioniert so gut, dass der Dienst nicht nur von potenziellen Virenopfern, sondern auch von der Gegenseite, den Virenschreibern genutzt wird. Allerdings verteilt Virustotal die hochgeladenen Dateien an die Antiviren-Hersteller, damit diese ihre Signaturen erweitern können.

Findige Programmierer in ehemaligen Ostblock-Staaten bieten deshalb mittlerweile ähnliche Online-Dienste wie Virustotal an, die garantieren, die hochgeladenen Dateien – neue Testviren zum Beispiel – nicht weiterzuleiten. Im Gegensatz zu Virustotal sind diese Dienste dann allerdings kostenpflichtig und nicht im Sinne der Hersteller der verwendeten Antiviren-Programme.

(Visited 61 times, 1 visits today)

0 Gedanken zu “32facher Virencheck mit Virustotal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.