Dies und das zum Eee-PC

Ein paar Links und Infoschnipsel zum Thema Eee-PC:

Heise.de berichtet über den Eee-PC 900 und erwähnt auch ein Detail, das mir neu ist: „Asus will den EEE PC 900 in zwei Versionen anbieten: eine mit vorinstalliertem Xandros Linux für 399 Euro und eine mit vorinstalliertem Windows XP für, wie es auf der Pressekonferenz hieß, ‚etwas mehr‘.“

PC-Welt hat ein leicht schräges Video zum neuen Eee-PC 900 veröffentlicht, das es bei Youtube zu sehen gibt. Darin wird unter anderem erwähnt, dass die Lautsprecher beim Eee-PC 900 künftig an der Geräteunterseite angebracht sind.

Da der PC-Welt-Redakteur den Namen Eee-PC konsequent falsch als Ih-Ih-Ih-PC ausspricht, habe ich nochmal ein älteres Video ausgegraben, wie Asus (sprich: Asuuuuhs, siehe Video) sich die korrekte Aussprache vorstellt: Nämlich schlicht und einfach kurz als wäre es nur ein „E“.

Auf der Cebit gibt es darüber hinaus passendes Zubehör zum Eee-PC von Asus selbst zu sehen. Netzwelt.de berichtet über ein externes VoIP-Telefon, einen WLAN-Access-Point, der unverständlicherweise nur WEP beherrschen soll, eine HSDPA-Karte, die nur unter Windows funktioniert, einen USB-TV-Tuner sowie über ein externes CD/DVD-Laufwerk. Alles im schicken Eee-PC-Design.

Naja, wer’s braucht. Einer der Vorteile des kleinen Geräts ist ja, dass man daran auch Standard-Hardware anschließen kann und nicht (vermutlich überteuerte) Produkte des Original-Herstellers kaufen muss. Wer jetzt an Apple denkt, hat gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.