Live-CDs: Liars und Simple

An der School of Information and Computer Science der Australia University entstehen derzeit zwei interessante computer-forensische Live-CDs auf Linux-Basis: Die erste nennt sich Liars (Laptop Inspector and Recovery System) und soll bei der Identifizierung gestohlener und wieder aufgefundener Laptops helfen.

Man bootet das Notebook von der Live-CD und sucht dann automatisiert nach Informationen über den rechtmäßigen Besitzer. Dazu soll Liars unter anderem die Registry prüfen. Mehr als ein PDF habe ich aber nicht zum aktuellen Stand des Projekts gefunden.

Die zweite Live-CD heißt Simple (Simple Image Preview Live Environment) und soll zum Booten eines beschlagnahmten PCs dienen und dort automatisiert Bilder mit nackter Haut entdecken. Laut einem Artikel von Australian IT überlegt sich das Team weitere Anwendungsmöglichkeiten, wie eine automatisierte Suche nach Dokumenten zu Finanzaktivitäten oder Terrorakten.

Zweite Einsatzmöglichkeit für Simple ist laut Australian IT das schnelle Checken verdächtiger Notebooks bei einem Grenzübertritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.