Personal Software Inspector 1.0.0.1

Secunia hat heute die erste 1.x-Version des Personal Software Inspector (PSI) veröffentlicht, mit dem sich veraltete und unsichere Software auf dem lokalen System identifizieren lässt. Das Freeware-Tool läuft unter Windows 2000/XP/Vista (32 und 64 Bit) und ist wirklich praktisch.

PSI scannt die Festplatte und sammelt Informationen über vorhandene Programme anhand ihrer EXE-, OCX- und DLL-Dateien. Anschließend vergleicht das Tool die gefundenen Daten mit der Online-Datenbank von Secunia und meldet unsichere und veraltete Versionen.

Per Klick auf die Reiter „Unsicher“, „Veraltet“ oder „Aktualisiert“ lassen sich Informationen über die gefundenen Programme und die damit verbundenen Probleme sowie Links zu den passenden Updates anzeigen.

Vorsicht: Nach der Installation trägt sich PSI automatisch in den Windows-Autostart ein. Wer das nicht will, schaltet die Funktion unter „Einstellungen“ ab (erreichbar über „ERWEITERT“).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.