Was plaudert mein Mailprogramm über mich aus?

Rot markierte Tags zeigen, dass hier ein Mailprogramm geschwätzig war.

Rot markierte Tags zeigen, dass hier ein Mailprogramm geschwätzig war.

Viele E-Mails und Newsletter werden von den Versendern mit versteckten Tags präpariert. Diese Code-Schnipsel verwenden sowohl Kriminelle als auch vermeintlich seriöse Versender. Sie enthalten personalisierte Identifizierungsnummern, die Rückschlüsse auf den Empfänger der Nachricht erlauben.

Die meisten Mail-Programme führen einen oder mehrere dieser Tags aus und offenbaren so, dass der Empfänger die Mail gelesen hat – auch wenn er extra keine Lesebestätigung gesendet hat.

Der kostenlose Online-Dienst Emailprivacytester.com sendet Ihnen auf Wunsch eine mit allen bekannten Spionage-Tags präparierte E-Mail zu. Dadurch finden Sie schnell und einfach heraus, ob Ihr Mailprogramm Sie verrät – oder nicht.

Mailprogramm testen

Die Webseite ist leicht zu bedienen: Öffnen Sie Emailprivaytester.com und geben Sie Ihre Mail-Adresse in das Suchfeld ein. Der Dienst schickt Ihnen jetzt eine Mail und zeigt gleichzeitig eine Ergebnisseite im Browser.

Sobald die Mail eingetroffen ist, öffnen Sie sie in Ihrem Mailprogramm. Wechseln Sie dann wieder zum Browserfenster. Jeder Tag in roter Farbe bedeutet, dass Ihr Mailprogramm hier Code ausgeführt hat, der zu einer Rückmeldung beim Versender der Mail geführt hat. Per Klick auf die einzelnen Elemente erfahren Sie, wie die hierbei verwendete Technik funktioniert.

Am besten lassen Sie sich mehrere E-Mails senden und probieren Sie damit alle Mailprogramme durch, die Sie verwenden – etwa auch das auf Ihrem Smartphone und Ihrem Tablet. Gerade diese Apps sind in der Regel sehr gesprächig.

Vorbildlich verhalten sich dagegen Programme wie Thunderbird, die in der Standardeinstellung keine Informationen über den Erhalt der E-Mail weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.